KinderKlimperKram

Ein bisschen öko, ein bisschen waldorf und ganz viel praktisch – Tipps aus meinem Leben mit zwei Kids.

Lieblingsbuch: Wie uns die Heule Eule zum kichern bringt!

Heule-Eule

Heute möchte ich euch schon wieder eine (kleine) Buchempfehlung aussprechen. Denn dieses Buch berührt uns alle, bringt uns zum lachen und zum nachdenken. Aber vor allem: Wir können seit einigen Wochen einfach nicht genug davon bekommen!

Vor einiger Zeit entdeckte ich auf dem Nestling Blog einen Beitrag über die Heule Eule. Was kann das nur für ein Buch sein, dass SO heißt?

Tja, es ist eine Trostgeschichte über eine kleine Eule, die schrecklich laut heult, so dass sich die Tiere des Waldes erschrecken und sie sogleich trösten wollen. Eines nach dem anderen kommt und versucht sein bestes. Der Rabe bietet seine bunten Steinchen zum Spielen an, das Eichhörnchen glaubt sie hätte Hunger und steckt ihr eine Nuss in den Schnabel, der Maulwurf möchte ihr eine Freude machen und bastelt ihr eine Blumenkette. Es kommt sogar der alte Hirschkäfer und ermahnt die kleine Heule Eule streng, dass doch jetzt Schluss sei. Aber nichts hilft. Bis Mama Eule ihr Kleines in die Arme schließt und tröstet. Es ist die Geborgenheit ihrer Arme, die das Eulenkind wieder beruhigen. Am Ende weiß die kleine Heule Eule zwar gar nicht mehr warum sie geweint hat, aber das ist ja auch irgendwie egal. Jetzt ist es wieder besser. Kennen wir das nicht gut? Welches Kind vergisst nicht irgendwann irgendwie warum es eigentlich geweint hat…manchmal möchte man auch einfach nur von Mama oder Papa getröstet werden.

Seit vier Wochen lesen wir es täglich, an den Wochenenden sogar morgens, mittags und abends. Little K muss wirklich jedesmal laut auflachen und wenn der Maulwurf das Eichhörnchen belehrt: „Eulen essen keine Nüsse, du Nuss!“ oder wenn der alte Hirschkäfer die kleine Heule Eule in den Po zwicken möchte. Allein, dass wir darüber lachen können, wenn so doll geweint wird und nichts hilft, ist eine wunderbar erleichternde Reflektion alltäglicher Dramen – und hat uns tatsächlich auch schon die ein oder andere Alltagssituation gerettet. Wenn der große Schmerz Little K’s Körperchen schüttelt und wir ihm mit Augenzwingern das Buch zitierten, da musste er dann plötzlich wieder kichern. Solche Bücher wünscht man sich doch als Eltern, nicht wahr? 🙂

Auf der Webseite KinderbuchCouch könnt ihr noch eine weitere schöne Rezension über das Buch lesen und hier könnt ihr das Buch beim Verlag direkt bestellen.

Übrigens, weitere Lieblingsbücher von uns findet ihr hier.

2 Kommentare zu “Lieblingsbuch: Wie uns die Heule Eule zum kichern bringt!

  1. Steffi
    12. Februar 2014

    Das sieht ja niedlich aus das Buch, das schaue ich mir gleich mal an. Danke für den Tipp!
    LG Steffi

    • hidizzle
      23. Februar 2014

      Sehr gern geschehen! Ich hoffe, es kommt genauso gut an wie bei uns 🙂

Hier kannst du kommentieren...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 2. Februar 2014 von in Bücher, Lese-Empfehlungen und getaggt mit , .

beliebte Artikel

Kategorien

ältere Beiträge

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

BRIGITTE MOM BLOGS
%d Bloggern gefällt das: