KinderKlimperKram

Ein bisschen öko, ein bisschen waldorf und ganz viel praktisch – Tipps aus meinem Leben mit zwei Kids.

Erfahrungsbericht: Kleidung aus Wolle, Wollfleece und Wollwalk

Wollschaf-wz

Egal ob es draußen kalt oder warm oder irgendwas dazwischen ist – eigentlich stelle ich mir die Frage täglich: Was ziehe ich meinen Kids an, damit sie nicht frieren/schwitzen? Was ist praktisch, worin können sie sich gut bewegen? Was eignet sich sowohl für drinnen im Kindergarten als auch draußen auf dem Spielplatz (ohne, dass die Erzieherinnen noch große Umstände beim Anziehen haben)? Was eignet sich für die Kleinsten, sowohl getragen als auch im Kinderwagen? Aber vor allem in der kalten Jahreszeit ist es immer wieder ein Herausforderung – wie halte ich die Kids warm, ohne das sie schwitzen und sich danach erkälten?

Im Laufe der letzten drei Jahre habe ich mir diese Frage mit Muckel ja nun schon sehr oft gestellt und tatsächlich auch ein kleines System entwickelt, von dem Muckeline nun profitiert.

1. ERSTE SCHICHT direkt am KörperErsteSchicht_mitJanus-wz

Wir sind riesen Fans von Wolle. Zuerst waren es Wolle-Seide-Sachen, wahlweise auch mal mit Baumwolle dabei. Bei unseren Kids im Schrank liegen Bodys, Schlupfhemden, Unterhemden, aber auch lange Unterhosen und mittlerweile sogar Schlafanzüge aus diesem Materialmix.

Die Eigenschaft dieser Material-Kombi ist grandios:

– Wolle wärmt, wirkt temperaturausgleichend und nimmt Feuchtigkeit auf ohne sich nass anzufühlen. Am angenehmsten auf der Haut ist die gute Merinowolle.
– Seide wärmt im Winter, kühlt im Sommer und sie gibt Feuchtigkeit nach außen ab.
– mit Baumwolle gemischt lässt sich das Kleidungsstück etwas praktischer waschen (im Wollwaschgang mit Wollwaschmittel).

Pflege:
Wolle muss nicht oft gewaschen werden, es reicht meist, wenn die Sachen auslüften. Wenn man sie doch waschen muss (weil zum Beispiel die Windel ausläuft), dann am besten kalt (oder max. 30°C) im Wollwaschgang mit gutem Wollwaschmittel.

Erfahrung:
Im Prinzip kann man die Woll-Sachen ganzjährig anziehen. Aber vor allem sind sie von Herbst bis Frühjahr unser Hauptkleidungsstück. Besonders praktisch finde ich, dass mit Wolle als erster Schicht der Wechsel zwischen drinnen und draußen (vor allem zwischen Kindergarten und Spielplatz) gerade im Winter sehr unproblematisch ist. Drinnen reicht diese erste Schicht aus Wolle (oder noch ein T-Shirt, Pullunder oder leichter Pulli drüber) und wenn’s dann raus geht, kommt ein dicker Pulli oder Fleece plus Overall/Jacke drüber (dazu mehr weiter unten) – und die Kids frieren garantiert nicht! Falls sie beim Toben mal schwitzen, nimmt die Wolle die Feuchtigkeit auf ohne nass zu werden; kommt also ein kühler Luftzug um die Ecke, frieren sie nicht und erkälten sich (hoffentlich) auch nicht.

Wir haben Unterwäsche aus Wolle von diesen 4 Herstellern ausprobiert: Cosilana, Engel, Joha und Janus. Cosilana und Engel sind deutsche Hersteller und am bekanntesten (wie mir scheint), Joha eine dänische und Janus eine norwegische Marke. Cosilana und Engel werden zum Beispiel im Biomarkt LPG verkauft, aber auch in vielen Onlineshops (zum Beispiel hier, hier und hier) Für unseren ersten Muckel habe ich damals eine kleine Grundausstattung von Cosilana gekauft und wir waren damit sehr glücklich.

Aber…
Body_Cosilana-ausschnitt-wzLeider stelle ich knapp 3 Jahre später fest, dass die Bodys von Cosilana arg an Form eingebüsst haben. Wir hatten sie in jeder Größe und haben sie gerne getragen. Für eine zweite Runde sind sie leider nicht mehr so richtig brauchbar. Denn sowohl die Wickelbodys als auch die Schlupfbodys sind am Halsausschnitt total ausgeleiert, was nun dazu führt, dass unsere zweite Muckeline oft schulterfrei da liegt. Gerade im Winter nicht unbedingt das, was ich von der ersten warmen Schicht erwarte.

Deshalb…
Bodys_Joha-wzIch habe mich noch mal umgeschaut und dann die Wollsachen von Joha und Janus entdeckt. Mittlerweile ziehe ich sie den Kids am liebsten an. Sie haben eine etwas dickere Qualität, bewahren ihre Form sehr gut, sind waschbar und besser durchdacht (zB. sind die Knöpfe beim Wickelbody besser positioniert). Es gibt sie allerdings nicht im Wolle-Seide-Mix, sondern in anderen Material-Zusammensetzungen (zB. 100% Merinowolle oder Merinowolle & Baumwolle). Aber ich habe festgestellt, sie halten genauso gut warm! Zu kaufen gibt es Joha zum Beispiel hier und Janus gibt es sogar regelmäßig in der Windelbar zum reduzierten Preis zu ergattern.

2. ZWISCHENSCHICHTWoll-Outfit-wz(en)

Im Winter ziehe ich die Muckels ganz nach dem Zwiebelprinzip an:

Oben ein weiteres Woll-Hemdchen und drüber ein Schurwoll-Pullover (super finde ich den von Reläx, mit der seitlichen Knopfleiste, weil er körpernah sitzt, nicht so dick ist und schön warm hält).

Unten entweder eine Strumpfhose oder eine Wolle-Seide-Leggins und drüber eine dicke Wollhose. Ich sollte aber erwähnen, dass meine beiden Muckels keine ausgeprägten Schwitzkinder sind und ich sie deshalb eher warm anziehe.

3. ÄUßERE SCHICHT

Wolle-äußere-Schicht-wzIm Winter ergänze ich das Outfit durch eine Außenschicht aus Schurwolle, wahlweise Wollfleece oder Wollwalk. Bewährt hat sich bei uns für das Baby-Alter ein Overall aus Wollfleece (1), weil er schön weich und anschmiegsam ist. Damit haben die Kleinsten mehr Bewegungsfreiheit und in der Trage drücken keine Falten. Ab dem Krabbel-/Lauf-Alter ist der Wollwalk-Overall (2) ein optimal wärmender Begleiter – von oben bis unten warm eingepackt, ohne das was raus/hoch rutscht. Danach sind wir dann auf die Wollwalk-Jacke (3) umgestiegen, damit draußen das Pipi machen unkompliziert ist.

3. FAZIT

Die Sachen sind ziemlich teuer, aber meiner Meinung nach lohnt sich die Investition. Die Sachen sind kuschelig, anschmiegsam, halten warm und hautfreundlich. Gerade Wollwalk-Sachen muss man fast gar nicht waschen, da man den Dreck einfach abklopfen kann sobald er getrocknet ist. Man bekommt die Sachen sehr gut 2nd Hand gekauft. Falls ihr sie neu kaufen wollt, lohnt sich definitiv der Preisvergleich. Wer Mitglied bei der LPG ist, der bekommt die Cosilana Sachen dort am günstigsten, da kann meiner Erfahrung nach keiner mithalten.

Welche Erfahrung habt ihr mit Woll-Sachen gemacht?

5 Kommentare zu “Erfahrungsbericht: Kleidung aus Wolle, Wollfleece und Wollwalk

  1. makam
    2. Mai 2015

    vielen Dank für den tollen Beitrag 🙂 ❤

    Grüße, M ❤

  2. Kati
    17. September 2016

    Vielen Dank für den wahnsinnig ausführlichen und sehr hilfreichen Bericht! Nun weiss ich sehr genau, wie wir gut durch den Winter kommen und habe keine Sorgen mehr, ihn zu warm oder zu kalt anzuziehen. Auch die Kauf-Tipps sind Gold wert. Dankeschön 🙂

    • hidizzle
      12. Oktober 2016

      Liebe Kati vielen lieben Dank für deinen sehr netten Kommentar! Kommt gut durch den Winter!

  3. gesasgartenglueck
    2. August 2017

    Vielen Dank für die tolle Übersicht! Ich hab schon eine Juni-Tochter und nun erwarte ich ein Februarkind und fühle mich in der „Wie ziehe ich ein Winterbaby warm genug an?“-Frage leicht überfordert! Aber jetzt bin ich schlauer, danke Dir!

Hier kannst du kommentieren...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 5. Februar 2015 von in Anziehen, Kauf-Empfehlungen und getaggt mit , , , , , , , .

beliebte Artikel

Kategorien

ältere Beiträge

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

BRIGITTE MOM BLOGS
%d Bloggern gefällt das: