KinderKlimperKram

Ein bisschen öko, ein bisschen waldorf und ganz viel praktisch – Tipps aus meinem Leben mit zwei Kids.

Erdbeerkuchen – Rohkost, zuckerfrei, glutenfrei und vegan


Wir haben den 4. Geburtstag von Muckel gefeiert! Tja, aber so ein Kindergeburtstag direkt nach Weihnachten hat irgendwie den „Nachteil“, dass man völlig überzuckert keine Lust mehr auf die üblichen Kuchen hat. Also musste ein zuckerfreier Kuchen her, der trotzdem lecker schmeckt und Kinder glücklich macht. Er durfte natürlich nicht kompliziert sein (aufwendige Torten sind was für andere Mütter) und auf keinen Fall zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Muckel hatte sich einen Erdbeerkuchen gewünscht und so hab ich mich also zum ersten Mal in meinem Leben an einem Rohkost-Kuchen versucht. Ich hab für die Zubereitung tatsächlich nur ungefähr 20 Minuten gebraucht und er war suuuuuuper lecker! Alle waren begeistert!

Deshalb teile ich gerne mein Rezept mit euch. Einziger „Nachteil“ für alle nicht professionellen Rohkost- und Smoothie-Macher ist, man braucht leider eine von diesen Power-Küchenmaschinen, die alles zerkleinern und verarbeiten können, egal wieviel Flüssigkeit dabei ist. Ich musste mir so eine Wundermaschine ausleihen und als ich gesehen habe, wie geil das Ding arbeitet, wie einfach plötzlich alles wird, da musste so ein Ding sofort gekauft werden. Ich warte grad täglich drauf und freu mich schon alle unseren anderen Geräte ausrangieren zu können. Denn diese Maschine kann anscheinend alles: mixen, zerkleinern, entsaften (!) und Teig kneten. Yeah!

Aber nun zum Kuchen, das braucht ihr dazu:

BODEN

270g Haferflocken, glutenfrei

260g Datteln (2-3 Std in Wasser eingeweicht)

6-10 EL Wasser

BELAG

500g Erdbeeren, frisch oder gefroren

280g Cashewnüsse

200g Kokosöl, flüssig

2-3 Messerspitzen Vanille

Außerdem noch eine Springform mit 26cm Durchmesser und eine leistungsstarke Küchenmaschine (Food Processor) oder einen Power-Mixer.

SO EINFACH GEHT’s:

1. Für den Boden zuerst die Haferflocken zu Mehl verarbeiten.

2. Datteln und Wasser nach Bedarf zugeben und mixen, bis ein klebriger, fester Teig entsteht.

3. Springform mit Backpapier auslegen und Teig gleichmäßig verteilen. Kühl stellen.

4. Für den Belag alle Zutaten in die Küchenmaschine werfen und mixen, bis eine leckere cremige Masse entsteht. Yummi!

5. Belag in der Springform verteilen. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr auch kleine Erdbeerstücke in die Masse einarbeiten.

6. Nun den ganzen Kuchen für 3 Stunden, besser sogar über Nacht, ins Gefrierfach stellen. 

FERTIG! Jetzt könnt ihr nach Lust und Laune dekorieren. Lasst es euch schmecken!

6 Kommentare zu “Erdbeerkuchen – Rohkost, zuckerfrei, glutenfrei und vegan

  1. Grünzeug
    11. Januar 2016

    Oh, das ist ein Kuchen genau nach meinem Geschmack! Ein tolles Rezept, danke für’s Teilen!

    Toll finde ich auch, dass du für dein Kind auch auf eine zuckerfreie und gesunde Ernährung achtest – das sollten viel mehr Menschen so machen! 🙂

    Liebe Grüße
    Jenni

  2. Katja
    11. Januar 2016

    Hallöchen, Ihr!

    Das klingt ja super! Und schaut echt lecker aus.
    Darf ich fragen, welche Küchenmaschine auch sogar entsaftet??

  3. MaryLyan
    11. Januar 2016

    Huhuu,

    der Kuchen schaut aber echt toll aus! Kompliment 🙂

    Für welche Küchenmaschine hast du dich denn entschieden? Ich hätte auch super gerne so einen Alleskönner kann mich aber irgenwie noch nicht so richtig entscheiden!

    Liebe Grüße,
    Melanie

    • hidizzle
      20. März 2016

      Ganz bald berichte ich euch von meiner neuen Küchenmaschine. Die Testphase ist fast vorbei… 😉

  4. hidizzle
    13. Januar 2016

    Hallo liebe MaryLyan, Katja und Jenni, vielen lieben Dank für eure netten Kommentare. Das freut mich ja sehr, dass euch mein Rezept so gefällt. Der Kuchen war wirklich richtig lecker und auch alle Leute, die „normale“ Kuchen lieben haben unseren Kuchen total gemocht. Meine neue Küchenmaschine soll in den nächsten Tagen ankommen und sobald ich sie getestet und als gut befunden haben, verrate ich euch auch welche ich mir bestellt habe. Dann baue ich in den Beitrag auf jeden Fall auch noch einen Link ein – evtl. schreibe ich auch einfach einen eigenen Beitrag darüber. Mal schaun. Ich wünsche euch einen schönen Tag und bis hoffentlich bald 🙂
    Liebe Grüße,
    Eure Heidi

  5. sandra klebefolie
    8. August 2016

    Vielen vielen Dank habe sehr gute Tipps bekommen wie ich meiner Töchter ihren Geburtstags Party verschönern kann. Hoffe sie wird sich freuen. Vielen dank für den tollen Kuchen Rezept. Werde sofort anfangen zu kochen 🙂

Hier kannst du kommentieren...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 11. Januar 2016 von in Ernährung, Stillen & Ernährung und getaggt mit , , , , , , , , , , , .

beliebte Artikel

Kategorien

ältere Beiträge

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

BRIGITTE MOM BLOGS
%d Bloggern gefällt das: