KinderKlimperKram

Ein bisschen öko, ein bisschen waldorf und ganz viel praktisch – Tipps aus meinem Leben mit zwei Kids.

Liebster Award

liebsteraward-300x272Welch Überraschung und Freude – gleich zwei Blogger haben mich für den Liebster Award nominiert, was mich sehr freut. Ganz großes Dankeschön an BerlOndon-Mama und an A Bullerbü Life! Nach einer kleinen Recherche habe ich dann auch verstanden, dass der Award so etwas wie ein gut gemeinter Kettenbrief ist, der kleinere Blogs miteinander vernetzen und somit für mehr Aufmerksamkeit sorgen will.

Das ist doch ein nettes Spiel, welches ich gerne mitmache!

Die Spielregeln sind:

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award, die bisher weniger als 1000 Follower haben.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award-Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Dadurch, dass mich gleich zwei Blogs „nominiert“ haben, muss ich auch zwei Mal 11 Fragen beantworten. Ganz schön viel, aber das spannende daran ist, dass man die Bandbreite der doch oft auch sehr persönlichen Fragen sieht, die die Blogger so stellen. Ich fange mal mit denen von BerlOndon-Mama an und hoffe, ihr habt Freude damit:

1.) Gibt es im Leben einen Schritt, den Du im Nachhinein gerne nicht getan hättest?

Nein, nicht wirklich. Auch wenn es immer wieder im Leben Dinge gibt, die ich zuerst bereue, so machen sie am Ende Sinn. Ich versuche aus meinen Fehlern zu lernen, was mir wohl mal mehr, mal weniger gut gelingt. Jetzt mit zwei Kids werde ich mehr denn je an meine Grenzen gebracht und vor allem mit meinen eigenen Schwächen und dunklen Seiten konfrontiert. Das sehe ich als die größte Herausforderung in meinem bisherigen Leben an.

2.) Wohin ging Dein letzter Flug und was war der Anlass der Reise?

Uih, das war auf die griechische Insel Kos für unseren letzten Sommerurlaub vor zwei Jahren. Es war herrlich dort, ein perfekter Ort für Urlaub mit Kind! Da waren wir noch zu dritt… obwohl, eigentlich sogar schon zu viert, aber wir wussten es noch nicht, hihi.

3.) Im Urlaub ganz ohne Internetzugang: Traum oder Alptraum?

Ich glaube, ich kann eigentlich ganz gut für ein paar Wochen digital nicht erreichbar sein. Aber ich muss zugeben, dass es immer schwieriger wird, da das Internet mehr und mehr Teil meines Alltags (auch beruflich) geworden ist. Vor einigen Jahren habe ich mal Urlaub im Bully gemacht, 2 Monate an der Atlantiküste. In der Zeit habe ich mein Handy die meiste Zeit aus gemacht und nur zwei, drei Mal eine Email geschrieben, dass es mir gut geht. Es war herrlich! Diese Abhängigkeit vom Internet, die sich durch Smartphones um ein vielfaches potenziert hat, kann mich manchmal auch sehr nerven.

4.) Von welchem Blog kann man sich Deiner Meinung nach als Blogger-Neuling eine Scheibe abschneiden und warum?

Inhaltlich ist mir Das gewünschteste Wunschkind ein Vorbild, ein sehr spannender Blog, da er eine interessante Bandbreite an Themen in ausführlich und gut recherchierten Artikel beleuchten.

5.) Wo/wie siehst Du Dich in 5 Jahren?

Hoffentlich um ein vielfaches ausgeschlafener, geduldiger und ausgeglichener als jetzt!

6.) Wie viele Geschwister hast Du und welchen Einfluss hat das auf Deinen eigenen Kinderwunsch?

Ich wusste schon lange, dass ich Kinder haben möchte. Ob das was mit meinen Geschwistern zu tun hat…ich glaube nicht.

7.) “Was Du heute kannst besorgen, das ‘verschiebe’ oder ‘verschiebe nicht’ auf morgen”. Welcher Typ bist Du?

HAHAHA… jetzt mit Kids verschiebe ich alles möglich leider viel zu oft auf morgen oder übermorgen oder nächste Woche, obwohl ich so gar nicht der Typ dafür bin. Es ist ein große Umstellung für mich nicht sofort alles so erledigen zu können, wie ich es mir vornehme, sondern andauernd meine Pläne umwerfen zu müssen. Das war und ist einer der großen Lernprozesse, die ich aufgrund der Kids durchmache.

8.) Bier oder Wein?

Oh Rotwein, du lieblicher Trank, ich vermisse dich!

9.) Liest Du auch ausländische Blogs? Welche sind das?

Eigentlich lese ich gar nicht soooo viele Blogs, mir fehlt schlicht und ergreifend die Zeit dafür. Ich lese meist selektiv das Thema, was mich aktuell interessiert. Zum Beispiel steht zur Zeit auf meinem To-Do-Zettel die Recherche nach einem geeigneten Lastenrad und nach einem passenden zweiten Reboarder Autositz. Aber bei Facebook habe ich diese zwei Blogs „abonniert“ und lese somit ab und zu auch deren interessante Artikel: www.evolutionaryparenting.com und http://kidworldcitizen.org.

10.) Wenn man Deine Kinder fragt, was Du besonders gut kannst: Was würden sie antworten?

Kuscheln 🙂

11.) Gibt es etwas, was Dich regelmäßig auf die Palme bringt?

Der Schlafmangel!

Und nun zu den Fragen von A Bullerbü Life. Wenn ihr also weiterhin Lust habt was von mir zu lesen, voilá:

1) Warum hast du dich entschieden ein Blog zu eröffnen?

Weil ich in der Schwangerschaft angefangen habe viele der neuen Themen recht ausführlich zu recherchieren und sich mit der Zeit ganz schön viele Infos auf meinem Laptop angesammelt hatten. Als dann ein paar Freundinnen von mir nach mir schwanger wurden und ich sie mit langen Emails belästigt habe, kam irgendwann von meiner besten Freundin die Idee, ich solle doch einfach einen Blog machen.

2) Welche Ziele verfolgst du mit deinem Blog?

Informationen weiterzugeben.

3) Was ist das Wertvollste an der Familie für dich?

Die bedingungslose Liebe und das große Vertrauen ineinander.

4) Welche Werte sind dich wichtig im Leben?

Puh… jetzt wird es ja sehr philosophisch… Das ist eine Frage, die ich lieber bei Rotwein am Abend diskutiere… open end.

5) Was möchtest du deinen Kindern für Ihr Leben mitgeben?

Ein starkes, gesundes Selbstwertgefühl, ein warmes, gerechtes Herz, sensible Empathie und große Neugierde für die Welt um sie herum.

6) Welchen Herausforderungen seid ihr als Familie ausgesetzt?

Das verändert sich permanent. Zur Zeit ist es sicherlich mein Schlafmangel. Und ganz neu für uns ist die zeitliche Organisation miteinander. Das erfordert wieder ein neues eingrooven.

7) Was oder wer hat dich entscheidend im Leben geprägt?

Definitiv meine kluge und sehr emanzipierte Mutter, mit ihrer Stärke, ihrem Selbstbewusstsein und ihrem großen Sinn für Selbständigkeit und Freiheit.

8) Was möchtest du deinen Enkeln eines Tages über dein Leben erzählen?

Boah… das weiß ich jetzt noch nicht.

9) Was war die größte Umstellung für dich, als du schwanger wurdest bzw. als das Kind da war?

Der Verlust meiner Selbstbestimmtheit! Plötzlich zum Beispiel nicht mehr essen zu können, wenn ich grad hunger habe, morgens in aller Ruhe zu duschen oder aufs Klo zu gehen, wenn ich mal muss – weil da ein kleiner Mensch grad lauthals seine Bedürfnisse kund tut hat mich ganz schön umgehauen. Den besten Satz, den mir damals jemand gesagt hat war: „Es ist anstrengend, aber es wird ab jetzt jeden Tag schöner!“ Und das stimmt!

10) Was möchtest du deinem Kind später über seine Geburt erzählen?

Das wir zwei wunderschöne Hausgeburten hatten und wir dafür sehr dankbar sind.

11) Was möchtest du sonst noch erzählen?

Wer es bis hierher geschafft hat – danke fürs Lesen!

Fertig!

Nun nominiere ich folgende Blogger…

#1 ist meine liebste LieblingsEsserin MyDailyGreen – Pur, einfach, natürlich, gesund

#2 ist mein liebster LieblingsErzähler MichaelHugentobler

#3 ist Das gewünschteste Wunschkind aller Zeiten

#4 ist GreenBabyGuide – Natürlich gesund groß werden

#5 ist Greenproofing – Green up your life

#6 ist Ich glaub ich steh im Waldorf

#7 ist Eltern vom Mars

…und euch möchte ich gerne folgende Fragen stellen:

1. Worüber blogst du und warum?

2. Was fällt dir am bloggen am schwersten?

3. Welche drei Blogs sind in deinen Augen wirklich lesenswert und warum?

4. Verrate uns doch dein derzeitiges Lieblingsrezept.

5. Und was kochst du, wenn es schnell gehen muss?

6. Es ist Sonntag und es regnet, wie sieht dein Tag aus?

7. Medienkonsum für Kinder – wie ist deine Meinung dazu?

8. Was war dein Lieblingsbuch im letzten Jahr und warum?

9. Was war dein Lieblingsfilm im letzten Jahr und warum?

10. Wer hat dich im Leben am meisten beeinflusst?

11. Wenn du drei Wünsche frei hättest, die dir sofort erfüllt würden, wie würden diese dann lauten?

2 Kommentare zu “Liebster Award

  1. Uta
    15. Februar 2015

    Vielen Dank für deine Antworten zu meinen Fragen! Ich freue mich, dass du mitgemacht hast und verlinke deine Antworten sofort bei mir im Blog 🙂

    Liebe Grüße aus London,
    Uta (alias BerlOndon Mama)

  2. Pingback: Liebster Award - BerlOndon-Mama

Hier kannst du kommentieren...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

beliebte Artikel

Kategorien

ältere Beiträge

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Artikel zu erhalten.

BRIGITTE MOM BLOGS